Die Vorzeichen standen gut für den SV Wolfgang, der vor dem Spiel nur 1 Punkt weniger auf dem Konto hatte als die Eintracht aus Oberissigheim.

Coach Curt setzte gegen Oberissigheim auf eine 4er Kette und wollte mit viel Offensivpower die verletzungsgeplagte Heimmannschaft unter Druck setzen. Bereits nach Spielminute 1 ging der SVW gut eingestimmt ins Spiel und hatte in der Halbzeit 1 schätzungsweise 70% Ballbesitz. Nach 10 Minuten gab es die 1. Großchance, als Jurgons den in der Mitte frei vorm Torwart stehenden B.Kongur bediente, der jedoch das Zuspiel nicht ganz verarbeiten konnte, um den Ball zu versenken. In der 20 Min. erkämpfte sich Ostad Haji den Ball in der gegnerischen Hälfte und spielte B.Dauster in die Tiefe, wonach B. Dauster plötzlich alleine vorm Torwart auftaucht und sich den Ball nach Ausstanzen des Torwart leider nur auf sein Standbein legte und das Aussennetz traf. Kurz vor der Halbzeit verschoss Jurgons nach erneut gutem Dribbling auf der linken Aussenseite eine 100%ige Chance. Einen sehenswerten Freistoß durch Daniel Erbe, ebenso kurz vor der Halbzeit, fischte Torwart Gräfe unglaublich aus dem Winkel.

In Halbzeit zwei flog Sauer (64. Min.) durch eine milde Notbremse vom Platz, wonach die Heimmannschaft plötzlich Punkte roch. Das Spiel schwang plötzlich um und so konnte Oberissigheim nach einem Eckball in der 80. Min. per Kopf einnetzen.

oberissigheim

 

"Sich belohnen!" Das ist das Ziel für ein SV Wolfgang, der mehr und mehr guten Fusßball bietet und dementsprechend das endlich auch auf dem Punktekonto sehen möchte. Vielleicht schon diesen Sonntag (18.10.2020) im Heimspiel gegen den Titelaspiranten, der Kewa aus Wachenbuchen?